Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

§1 Geltungsbereich

  1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der Klyd GmbH („Klyd“) und einem Verbraucher oder Unternehmer („Kunde“), die sich auf das von Klyd im Onlineshop bereitgestellte Warenangebot beziehen. Die AGB gelten in der jeweils gültigen Fassung.
  2. Als Verbraucher gilt jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Ein Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.
  3. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden selbst bei Kenntnis nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung hat Klyd ausdrücklich schriftlich zugestimmt worden.

§2 Vertragsschluss

  1. Die im Onlineshop angebotenen Waren stellen noch kein rechtlich bindendes Angebot dar. Erst durch Klicken auf den Bestellbutton nach erfolgter und dargestellter Warenauswahl und Eingabe aller erforderlicher Angaben am Ende des Bestellprozesseses gibt der Kunde ein rechtlich bindendes Angebot ab. Klyd nimmt dieses Angebot entweder durch Übersendung einer Zahlungsausforderung oder Lieferung der bestellten Waren an. Sofern Klyd das Angebot des Kunden nicht innerhalb einer Woche nach Erhalt durch eine der zuvor beschriebenen Alternativen annimmt, gilt das Angebot des Kunden als abgelehnt.
  2. Alle Angaben zur Bestellung werden den Kunden unmittelbar nach der Bestellung zusammen mit den AGB und der Widerrufsbelehrung in Form der Bestellbestätigung per E-Mail zugesendet; AGB und Widerrufsbelehrung kann der Kunde zusätzlich jederzeit auf den Webseiten des Onlineshops einsehen. Die vom Kunden abgegebene Bestellung wird intern gespeichert. Sofern der Kunde bei Klyd im Onlineshop ein Kundenkonto eröffnet hat, kann er nach einem Login die bestellten Waren einsehen.

§3 Preise und Zahlung

  1. Die von Klyd ausgewiesenen Preise sind Endpreise, die bereits die Umsatzsteuer in der jeweils gesetzlich geltenden Höhe enthalten, es sei denn, dies ist anders angegeben oder vereinbart.
  2. Die vom Kunden zusätzlich zum Kaufpreis zu zahlenden Versandkosten sind gesondert angegeben. Mögliche Steuern, Zölle und Gebühren, auch solche von Kreditkartenanbietern, die bei Warenlieferungen in das Ausland, insbesondere in Nicht-EU-Länder, entstehen können, sind vom Kunden zu zahlen.
  3. Wählt der Kunde einen der nachfolgenden Zahlungsanbieter aus, erfolgt die Zahlungsabwicklung ausschließlich über den ausgewählten Zahlungsanbieter:
    a) Bei der Auswahl von “PayPal” erfolgt die Zahlungsabwicklung über PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg. Es gelten die Nutzungsbedingungen von Paypal, die unter www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full einzusehen sind.
    b) Bei der Auswahl von „Amazon Pay“ erfolgt die Zahlungsabwicklung über Amazon. Die Belastung Ihres Kontos erfolgt unmittelbar nach Bestellabschluss, nähere Informationen finden sich pay.amazon.de/help/201813100.
    c) Bei der Auswahl von „Klarna“ für den Kauf auf Rechnung oder einen Kauf in Raten erfolgt die Zahlungsabwicklung über die Klarna BANK AB (publ), Sveavägen 46, 111 34 Stockholm, Schweden. Die Nutzungsbedingungen können unter www.klarna.com/de/smoooth/ eingesehen werden.
    d) Bei der Auswahl von “SOFORT” für eine sofortige Überweisung erfolgt die Zahlungsabwicklung über die SOFORT GmbH, Theresienhöhe 12, 80339 München. Dafür benötigt der Kunde ein für diesen Anbieter freigegebenes Onlinebanking mit Authentifizierungsfunktionen. Weitere Informationen finden Sie unter www.sofort.de/.

§4 Lieferung und Versand

  1. Die Versendung der bestellten Waren kann entweder an die vom Kunden angegebene Postadresse oder an die Postadresse des ausgewählten Juweliers erfolgen.
  2. Sofern der Kunde falsche Angaben zum Empfänger zu vertreten hat, sind dadurch zusätzlich entstehende Kosten vom Kunden zu erstatten. Dies gilt auch für den Fall, dass der Kunde die Warensendung mehrfach nicht angenommen hat, obwohl Klyd oder der beauftragte Dienstleister die Zustellung der Waren zuvor angekündigt hat.

§5 Widerrufsrecht

  1. Sofern der Kunde Verbraucher ist, steht ihm grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu. Der Kunde wird über das Widerrufsrecht in der Widerrufsbelehrung informiert.
  2. Der Widerruf ist gegenüber Klyd als Vertragspartei auszuüben, auch wenn der Kunde als Verbraucher die Waren dann nicht nur an Klyd zurücksenden, sondern auch dem ausgewählten Juwelier übergeben kann. Klyd bleibt auch in diesem Fall rechtlich verantwortlich für den erklärten Widerruf und die zurückzugewährenden Leistungen.

§6 Eigentumsvorbehalt und Aufrechnungsvorbehalt

  1. Klyd bleibt bis zur vollständigen Kaufpreiszahlung Eigentümer der Ware. Dies gilt auch für die Fälle, bei denen Klyd in Vorleistung tritt und die Ware noch vor vollständiger Bezahlung an den Kunden versendet.
  2. Der Kunde hat das Recht zur Aufrechnung nur, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder durch Klyd schriftlich anerkannt wurden.

§7 Gewährleistung

  1. Es gelten die die gesetzlichen Vorschriften der Mängelhaftung.
  2. Bei sichtbaren Transportschäden muss der Kunde diese direkt bei der Annahme der Warensendung dem Zusteller mitteilen und Klyd davon informieren, um mögliche Ersatzansprüche geltend machen zu können. Die Nichtbeachtung dieser Pflicht hat keine Auswirkungen auf bestehende Gewährleistungsrechte des Kunden.

§8 Freistellung bei Verletzung von Drittrechten

Bei individuellen Anfertigungen und Gravuren dürfen die dazu vom Kunden übermittelten Inhalte keine Rechte Dritter, insbesondere nicht Urheberrechte, Markenrechte oder Namensrechte verletzen. Der Kunde stellt Klyd in diesen Fällen von allen geltend gemachten Ansprüchen Dritter einschließlich der Kosten für rechtliche Beratung und Vertretung in diesem Zusammenhang frei.

§9 Anwendbares Recht, Vertragssprache

  1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland, das UN-Kaufrecht zum internationalen Kauf beweglicher Waren wird ausgeschlossen. Unberührt bleiben gesetzliche Vorschriften zur Beschränkung der Rechtswahl und zur Anwendbarkeit zwingender Vorschriften insbesondere des Staates, in dem der Kunde als Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.
  2. Die Vertragssprache ist Deutsch.

§11 Gerichtsstand

Sofern der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist der ausschließliche Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag Düsseldorf.

Sofern der Kunde seinen Sitz außerhalb der Bundesrepublik Deutschland hat, ist der Geschäftssitz von Klyd der ausschließliche Gerichtsstand, wenn dieser Vertrag oder Ansprüche aus diesem Vertrag der unternehmerischen Tätigkeit des Kunden zugerechnet werden können.

§12 Informationen zur Online-Streitbeilegung

Die EU-Kommission hat eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten geschaffen. Die Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kaufverträgen. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir weder bereit noch verpflichtet. Nähere Informationen dazu finden Sie unter folgendem Link: http://ec.europa.eu/consumers/odr.